Heute ging es um 07:30 Uhr wieder los und wir fuhren als erstes mit unserem Guide "KaKa" und unserem Fahrer "Bo" zum Frühstücken.

Anschließend machten wir uns auf den Weg zu den weiteren Tempeln in der näheren Umgebung von Siem Reap.

Die Haupttempel die wir heute besichtigten, wurden alle von König Jayavarman VII  ende 12.JH anfang 13. JH  erbaut.

Als erstes besichtigten wir den Tempel "Bayon" der aus 54 Türmen mit jeweils 4 großen lächelnden Gesichtern besteht.

danach ging es weiter zum Tempel Preah Khan den König Jayaavarman zu Ehren seines Vaters erbauen lies.Da es seit dem frühen morgen sehr heiss (ca.35 Grad) war, machten uns die Märsche durch die Tempelanlagen leicht zu schaffen, wobei unser Fahrer "Bo" immer sofort hilfreich mit einem kalten Wasser parat stand.

Im Anschluß gingen wir zur Elefantenterasse und weiter zur Terasse des Lebrakönigs.Dabei sahen wir in einem Wassergraben, wie junge Kambodschaner versuchten mit Netzen sich Ihr Essen zu fangen.KaKa unser Guide erklärte uns, dass die junge Männer mind. 20 Fische im Netz benötigten um eine Mahlzeit zu haben. Auf die Nachfrage was die jungen Männer hin und wieder an das Ufer werfen,sagte er das es sich da um Blutegel handeln würde die es in diesen Gewässer gäbe.

Unsere Pause verbrachten wir in einem Kambodschanischen Lokal, wo wir uns wieder durch Gassen von Kindern durchkämpfen mussten, die uns wieder alles (Souvenirs) für "only One Dollar" verkaufen wollten.

Anschließend stand der letzte und bekannteste Tempel auf unserem Programm.

Der Tempel "Angkor Wat". ( die Bauzeit dieses Tempels wird auf 30 jahre geschätzt )

Angkor Wat beeindruckte uns sehr und wir nahmen uns zwei Stunden Zeit um diesen Tempel zu besichtigen.

Daraufhin beschlossen wir das wir den Tag langsam ausklingen lassen würden.

Ich ging in den Supermarkt kaufte mir ein Glas ""Nescafe" und ließ den Nachmittag bei einer leckeren Tasse Kaffee,Musik und Berichte schreiben ausklingen.