12.10.2012

 

nach einem leckeren Frühstück verabschiedeten wir uns von Sabine und machten uns auf den Weg zu unserem letzten Ziel "Kaş".

Für die ca.310 km liesen wir uns Zeit, da wir an diesem Tage nur anreisen wollten. So ging es wieder über Marmaris - Fethiye nach

Kaş.

Unterwegs machten wir einige Stops u.a. zum Mittagessen, kamen aber so gut voran dass es in Kaş noch zum Besuch des wöchentlichen Marktes reichte. Dann ging es auf den restlichen Weg, wo wir dann am Spätnachmittag im Hotel Hadrian eintrafen.

Für die nächsten Tage haben wir mal nichts geplant, und wollen bei bestem Wetter am Meer entspannen und relaxen.

13. - 17.10.2012

 

Gleich am ersten morgen ging es nach dem Frühstück los die Anlage anschauen. Wir sahen dass vieles erneuert wurde, es sich aber sonst nichts verändert hat.

Danach begann unser Tagesablauf, und wir ließen es uns am und im Wasser gut gehen. Bei Tagestemperaturen von 29 Grad und einer Wassertemperatur von 27 Grad war es natürlich im Wasser am schönsten.

Wie schon erwähnt waren unsere Tagesabläufe wie folgt:

Schwimmen, Schnorcheln, Faulenzen usw. Sonntag ging es noch gemüütlich in die Stadt zum Bummeln, etwas Essen und den Tag geniessen. Am Montag besuchten wir die Saklikent Schlucht (http://de.wikipedia.org/wiki/Sakl%C4%B1kent_%28Tlos%29) und machten einen Spaziergang in der Schlucht durch den eiskalten Gebirgsbach, der uns teilweise bis zur Hüfte reichte.

Danach liessen wir uns auf dem Rückweg ein leckeres Gözleme schmecken, und dann ging im Hotel noch für zwei Stunden zum Baden. Auch dieser Tag verging natürlich wieder viel zu schnell.

Weiter haben wir aber nichts geplant, so das wir hier nicht mehr viel schreiben werden, aber trotzdem von unseren schönen Urlaubstagen noch weitere schöne Bilder einstellen.

Leider gingen unsere Tage hier in Kaş sowie die anderen Urlaubstage wieder viel zu schnell zu Ende. Wir hatten wieder viele schöne Tage mit tollen Stationen, netten Menschen und viel viel Sonne.

Nun sind die Koffer gepackt, ein letztes mal für dieses Jahr ein "leckeres Abendessen mit Meerblick" dann geht es morgen früh nach dem Frühstück auf die letzte Etappe mit 200 km in der Türkei nach Antalya.