Bei einer Fahrt durch das Gebirge des Peloponnes besuchten wir das Kloster Philosouphou Monastery.Wir wurden von einem netten Popen empfangen der uns gleich etwas zu trinken anbot,und uns die Geschichte des Klosters erzählte.Nach einer ausgiebigen Klosterbesichtigung wollten wir zu dem Kloster auf der gegenüberliegenden Seite fahren.Leider erklärte uns der Pope,das die Fahrt zu diesem Kloster einige Stunden in Anspruch nehmen würde.Da wir aber noch einen weiten Rückweg vor uns hatten,verzichteten wir auf die Fahrt dorthin.Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt ein unbeschreiblicher Eindruck.Dieses Kloster wird heute noch von 13 Mönchen bewohnt.Danach fuhren wir gemütlich zurück nach Kylini,wo Marita unterwegs noch eine Schildkröte vor dem überfahren rettete.